Projekt (nicht realisiert)

Neubau einer Wohnsiedlung

 

Das geplante Quartier ist geprägt von ruhiger Architektur in moderner Formensprache, 26 großzügige und auf hohem Niveau ausgestattete Wohneinheiten, 12 in der Typologie eines Reihenhauses, 14 als zweigeschossige “Stapelhäuser“ mit jeweils zwei übereinander liegenden Wohnungen. Die einzelnen Gebäude leben von der Struktur der eingesetzten Materialien. Naturbelassene Holzschindeln strukturieren mit ihrem lebhaften Schattenspiel die Fassaden und sind gleichzeitig pflegeleicht und dauerhaft. Modernität und Klarheit, kombiniert mit traditionellem Fassadenmaterial, verleihen den Baukörpern eine eigenständige und selbstbewusste Ausstrahlung.

 

In der Siedlung stehen die Autos nahe am Wohnungszugang. Bei den Stapelhäusern werden, die Geländebewegung ausnutzend, Fahrzeuge unter den auskragenden Teil des Gebäudes platziert. Im Bereich der Reihenhäuser erhalten alle Wohnungen auf privaten Vorbereichen jeweils direkt zugeordnete Stellplätze.

 

Die Wohnsiedlung wird über eine verkehrsberuhigte Stichstraße erschlossen, die in einen Quartiersplatz mit hoher Aufenthaltsqualität mündet. Hier wirkt ein Baumfeld als Schattenspender und bildet Raum für Begegnung, Aktivität und Entspannung.